1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sportpsychologie

 

In den letzten Jahrzehnten sind die Belastungs- und Entwicklungsanforderungen im Verbundsystem Schule – Leistungssport stetig angestiegen. Die Ressource Zeit nimmt in diesem Zusammenhang eine hervorzuhebende Rolle ein. Neben der Bewältigung der schulischen als auch sportlichen Anforderungen stellt sich nun die Frage, wie viel Zeit dem Jugendlichen für die Entwicklungsaufgaben seitens seiner Persönlichkeitsentwicklung zur Verfügung steht.

Die leitenden Führungskräfte der Eliteschule des Sports in Leipzig sehen sich dazu verpflichtet, ihren Schülern und Schülerinnen im Verbundsystem Schule – Leistungssport ein verantwortungsvolles Kompetenzzentrum zur Verfügung zu stellen. Das Bewusstsein für frühzeitige sportpsychologische Talententwicklung und -begleitung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt, ganz nach dem Motto:

 

„When it comes in time, it’s education, when it comes too late, it’s therapy.” (Pierro Ferrucci; in Linz & Salamon, 2002).

Bausteine des sportpsychologischen Kompetenzzentrums

Neben der direkten sportpsychologischen Beratung und Betreuung der jungen Nachwuchsleistungssportler, soll ebenfalls das gesamte System Schule – Leistungssport von diesem Kompetenzzentrums profitieren. Grundlage dieser Vorgehensweise ist der Ansatz vom systemischen Coaching/von systemischer Beratung. Für die Umsetzung an der Eliteschule des Sports bedeutet dies, dass sowohl intrapersonelles Coaching (Beratung und Betreuung am Sportler selbst) als auch interpersonelles Coaching (Arbeit mit Trainern und Lehrern zur Verbesserung der interpersonellen Beziehung) mit dem Ziel einer verbesserten Selbstorganisationsfähigkeit des Sportlers und einer größeren Effektivität des Gesamtsystems Eliteschule des Sports angestrebt wird. Im Folgenden wird dargestellt, welche kontinuierlichen Interventionen in regelmäßigen Abständen für alle Beteiligten durchgeführt werden sollen.

Systematisches Monitoring

Für eine langfristige Stabilität und gleichzeitiger zeitgemäßer Flexibilität soll durch ein systematisches Monitoring der einzelnen Interventionen ein/e erfolgreiche/s Coaching/Beratung gesichert werden. Für dieses Monitoring wurde bereits eine Zusammenarbeit mit der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig hergestellt.

 

Leiterin des Bereichs für Sportpsychologie (seit 2009):

Franziska Preis           

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Leipzig
  • ausgebildete Sportpsychologin (asp) und Systemische Beraterin (SG) in Ausbildung
  • Kontakt: preis.sportpsychologie@gmx.de oder Handy: 0176-64885869

Mitarbeiter     

  • Elisabeth Wolfram und Luisa Harnisch

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 83 21 28
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Internat (Frühdienstzimmer)

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landessportgymnasium