1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Turnen

24.04.2014 - TuG-Team startet neu

Leipziger Mädchen für 2. Bundesliga abgemeldet

Jede Serie reißt einmal, angedeutet hatte sich die Misere im Leipziger Turn-Team längst. Klartext: Der Traditionsclub hat sein Zweitliga-Startrecht zurückgegeben. Seit 1994 gehörten die TuG-Mädchen zum deutschen Elite- Feld, mal mehr oder weniger überzeugend. Der Liga-Auftakt am Wochenende in Ulm startet mit insgesamt 247 Turnerinnen aus 24 Vereinen und elf Nationen. Aus Sachsen sind Chemnitz- Altendorf (1. Liga) und der Dresdner SC (2. Liga) dabei. Dabei wird es gleich doppelt spannend, denn es geht auch um die letzten Tickets für die EM Mitte Mai in Bulgarien.

Immer wieder waren es Personalsorgen, die den Leipzigern auf die Füße fielen. Mit Gaststarterinnen und Liga- Gemeinschaften wie zuletzt mit Halle hielt sich der TuG im Oberhaus. Doch die verpatzte Relegation und der damit verbundene Abstieg im vergangenen Jahr verhießen nichts Gutes. Nachdem auch noch die große TuG-Hoffnung Nadja Schulze nach Halle wechselte (die LVZ berichtete), wurde die Reißleine gezogen.

„Unser Ziel ist es, wieder von unten mit dem eigenen Nachwuchs anzufangen. Die ersten Erfolge sind da, wir müssen kontinuierlich und behutsam weiterarbeiten“, sagt TuG-Vizepräsidentin Kerstin Schlegel, die besonders auf junge, motivierte Trainer setzt. Dazu gehören Christopher Roßberg sowie die ehemaligen Bundesliga-Turnerinnen Tina Jentsch, Josephin Wulff und Jennifer Huniat.

Großes Augenmerk wird der Talentschule „Erika Zuchold“ geschenkt. Aus eben dieser tritt Jolina Feige (AK 11) hervor. Nationale Aufmerksamkeit erhielt sie unlängst beim RTB-Pokal in Bergisch-Gladbach als Sechstplatzierte. Die Jüngsten des Clubs hatten beim Zwingerpokal vordere Ränge erkämpft. „Wir sind guter Dinge, dass es auch bei den Sachsenmeisterschaften in unserer Halle so gut läuft und einige Medaillen herausspringen“, hofft Kerstin Schlegel auf einen fehlerfreien Titelkampf am 3. Mai in der Turnhalle Leplaystraße. Jolina Feige ist eine Goldkandidatin und für den Einsatz in der Sachsen-Auswahl gerüstet. Die wird dann im Juni zum Deutschlandpokal an die Geräte gehen.

kefö  

Leipziger Volkszeitung, 24.4.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat