1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ringen

WKG-Team quält sich umsonst zum Heimsieg

Die Zweitliga-Ringer der WKG Leipzig-Taucha haben in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zuvor drei Niederlagen hintereinander besiegten sie am Sonnabend den AC Werdau mit 21:16. In dem spannenden Match sicherte der junge Klassiker Max Stuhr im letzten Kampf vor 130 Zuschauern mit seinem 4:0-Sieg gegen Pavel Powada den Erfolg für die Gastgeber.

"Sein Gegner ist in der zweiten Runde konditionell völlig zusammengebrochen, leistete sich drei Verwarnungen. Bis dahin stand der Kampf auf Messers Schneide", sagte gestern Freistil-Trainer Thomas Weidner. Allerdings wären die Punkte sowieso in Leipzig geblieben, weil die Werdauer fünf Ausländer und nur vier Deutsche auf die Waage geschickt hatten. "Das ist ein Regelverstoß. Hätten sie einen Deutschen mit Übergewicht wiegen lassen, wäre alles in Ordnung gewesen und der Kampf wäre normal gewertet worden. So ließen sie eine Gewichtsklasse unbesetzt. Das hätten die Trainer wissen müssen." Der Fight geht offiziell mit 40:0 in die Tabelle ein. Damit die Spannung für Aktive und Zuschauer erhalten blieb, wurde ihnen dieser Bock der Werdauer Verantwortlichen erst nach dem klasse Kampf mitgeteilt. nt

Punkte für Leipzig-Taucha: Stuhr 4:0, Darius Wedekind 4:0, Erik Thiele 4:0, Graf 4:0, Steinforth 3:1, Dustin Scherf 2:1.

Leipziger Volkszeitung, 14.10.2013

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 83 21 28
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Internat (Frühdienstzimmer)

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat