1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fußball

04.12.2018 - RB Leipzigs U17 triumphiert gegen Wolfsburg

U19 verliert Anschluss an Tabellenersten St. Pauli

Leipzig. Freitagabendspiele sind in der Bundesliga der Profis immer etwas Besonderes. Einen kleinen Hauch dieser Faszination gab es für 105 Zuschauer am Cottaweg bei der 0:1-Niederlage (0:1) der U19 gegen Magdeburg zu sehen. Der Siegtreffer der Bördeländer eine Minute vor dem Seitenwechsel.

Den Jungs von Trainer Alexander Blessin gelang es auch im zweiten Abschnitt nicht, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Nach der Niederlage ist der Abstand auf den Tabellenführer St. Pauli auf fünf Punkte gewachsen. Da die Kietzkicker am nächsten Samstag (11 Uhr) zu Gast bei den RB-Talenten sind, kann getrost von einem ersten Endspiel für die Nachwuchsbullen gesprochen werden. Acht Punkte Rückstand bei einer Niederlage sind wohl kaum aufzuholen. Inwiefern die Niederlage gegen Magdeburg auch mit der Doppelbelastung der Toptalente Erik Majetschak und Tom Krauß zu tun hat, lässt sich nur erahnen.

Beide Jungs sind erst nachts vor dem Spiel mit den Profis aus Salzburg zurückgekehrt. Majetschak wurde in der U19 in 58. Minute ausgewechselt. Beide blieben in der Europa League ohne Einsatz, obwohl nach Aussage von Sportdirektor Ralf Rangnick die Priorität der Profis auf die Bundesliga gerichtet ist. Zum Heranführen junger Talente in der nicht so hoch geschätzten Euro League reichte es dennoch nicht.

Ein echtes Spitzenspiel, welches auch diesen Namen verdient hat, sahen 250 Zuschauer in der U17 zwischen RB und Wolfsburg. Mit 4:0 (2:0) fegten die Marco-Kurth-Schützlinge den bisherigen Tabellenführer aus Niedersachsen vom Platz. Nachdem Joscha Wosz (24.) und Dennis Borkowski (28.) mit einem Doppelschlag für die Halbzeitführung sorgten, spielten sich die RB-Talente in der zweiten Halbzeit fast in einen Rausch. Nochmals Wosz (47.) und Alessandro Schulz (51.) mit einem Blattschuss aus 23 Metern klärten die deutlichen Verhältnisse auch resultatsmäßig. Mit einem Spiel weniger stehen die Roten Bullen auf dem Bronzeplatz der Tabelle. Bei einem Dreier im Nachholspiel gegen den HSV wäre RB punktgleich mit dem neuen Tabellenführer Hertha BSC. bjs

Leipziger Volkszeitung, 04.12.2018

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 83 21 28
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat